LAST MINUTE     JOBS BEI ARRIBA    

     Home
     nach oben

     Sommer
     Winter
     Last Minute

     AGBs
     Impressum
     Kontakt

   INFOS

    Anreise
    Datenschutzerklärung
    Freie Plätze suchen
    Hütten & Paläste
    Reisebuchung
    Verreisen mit ARRIBA
    Versicherung
  
0

Für die Anzeige von verfügbaren Plätzen und Preisen wähle bitte ein Datum aus!
                                      
 St. Moritz 
ST. MORITZ

 LOCATION UND SPORTPROGRAMM
• TRAUMLANDSCHAFTEN

• SKIGEBIET BIS 3.305 M HÖHE

• 350 KM PISTEN

• ADAC-SKIATLAS: *****

„BESONDERS SCHNEESICHER”



„Top of the World“



lautet der selbstbewusste Slogan, mit dem St. Moritz und das Oberengadin werben. Und tatsächlich, wo sonst auf unserem Planeten gibt es eine Region, wo sich ein solch attraktives Skigebiet mit einem weitläufigen und anspruchsvollen Loipennetz sowie einer grandiosen Hochgebirgslandschaft verbindet.

Nicht ohne Grund wurde genau vor 100 Jahren diese Region zum Schweizer Nationalpark erklärt. Legendär ist auch das

Klima: schneereich, aber zugleich mit überdurchschnittlich vielen Sonnentagen, reine und trockene Luft, die den Schnee

pulvrig bleiben lässt. Der ADAC vergibt 5 Sterne in den Berei chen „Ski alpin“, „Snowboard“, „Langlauf“ und „Wander wege“ sowie das Prädikat „besonders schneesicher“.



DAS SKIGEBIET



Das Oberengadin besteht aus einem Verbund mehrerer hervorragender Skigebiete mit insgesamt 350 Pistenkilometern

und 56 Liftanlagen. Unser Hausskigebiet ist das Corvatsch-Gebiet mit 120 Pistenkilometern bis auf 3303 m Höhe. Der

Corvatsch Gletscher garantiert absolute Schneesicherheit. Bei guter Schneelage ist über die Hahnensee-Abfahrt (schwer)

zu Fuß der Wechsel in das Hausskigebiet von St. Moritz am Piz Nair (3056m) mit weiteren 160 km Pisten möglich. Die Skigebiete in Pontresina/Muottas Muragl (2458m), am Diavolezza (2978m) und der Piz Lagalb (2893m) sind im Skipassver

bund enthalten und so mit dem öffentlichen Skibus erreichbar. Ihre Höhenlage verspricht auch hier wieder powdern von

Dezember bis April. Direkt an unserem Sportclub liegt ein weiteres, kleines Skigebiet, insbesondere für Familien und Anfänger geeignet.



Aus dem ADAC Skiatlas:



Skigebiet Corviglia: das Glanzvolle

Im Skigebiet Corviglia werden Massstäbe gesetzt, Weltcup-Rennen durchgeführt, Gourmetträume am Pistenrand erfüllt: Der Hausberg von St. Moritz ist eine Legende. Frühaufsteher schwören auf «White Carpet» – die erste Fahrt auf frisch präparierten Pisten: Schon um 7.45 Uhr setzt sich die Gondelbahn Marguns und die Standseilbahn Chantarella in Bewegung. Bis um 8 Uhr sind auch die anderen Bahnen in Betrieb. Und im ersten Morgenlicht steht man oben auf dem Piz Nair (3057 m ü. M.). Vor sich das Panorama, 100 Kilometer Abfahrten in Weltcup- Qualität und den Corviglia Snow Park mit 30 Obstacles. Den Tag nutzen bedeutet in Corviglia also, bereits die ersten Seilbahnen zu nehmen um in den Genuss der jungfräulich präparierten Skipisten an der Corviglia zu kommen. So breit, so griffig, so menschenleer. Die Einkehr zum späten Frühstück in eine der Berggaststätten ist dann wahrlich verdient. Alle, die es ein wenig ruhiger angehen möchten, begeben sich auf die 3 km lange Chillout-Riding-Piste Paradiso, auf der genüssliches Fahren angesagt ist. Die Möglichkeiten an der Corviglia machen es aus: Der Hausberg von St. Moritz und Celerina gilt als eines der berühmtesten Schneesportparadiese der Welt und zelebriert ein Champagnerklima wie kein zweites.

Snowboarder, Freestyler und Freeskier sollten dem Corviglia Snow Park mit einer Quarterpipe, Tables, Slides, Rails, Funbox und Jumps für Einsteiger und Pros zwischen Corviglia und Marguns einen Besuch abstatten. Und für alle, die nicht genug vom Skifahren und Snowboarden bekommen, gibt es schließlich noch die Corvatsch Snow Night, eine 4,5 km lange Flutlichtpiste mit einem Höhenunterschied von 700 m.

Tiefschnee-/ Freeride-Gebiete: Corviglia/Marguns (kontrolliert und gesichert)



Skigebiet Corvatsch: Großzügige Pisten mit Traumausblicken

Das größte Skigebiet von St. Moritz mit der Drehscheibe Corviglia begeistert mit großzügigen Pisten, gemütlichen Hütten und einem großen Snowpark zwischen Corviglia und Marguns. Besonders schön sind die Abfahrten vom Piz Nair durch das Val Schlattain und die breiten, angenehm kupierten Hänge unter dem Munt da San Murezzan. Von einigen schwarz markierten Pisten wie der Olympia oder der Selin abgesehen stellt das Revier keine übermäßig großen Anforderungen. Gegenüber am Piz Corvatsch ist die Szenerie deutlich alpiner. Auf 3303 m Höhe liegt die Bergstation, die Abfahrten über die breiten Gletscherhänge sind ein sportlicher Genuss und die Aussicht auf den einzigen Viertausender der Ostalpen, den Piz Bernina, und die Gletscherwelt im Talschluss des Rosegtales atemberaubend. Neben den Traumabfahrten in der obersten Etage sollte man keinesfalls die abwechslungsreichen Hänge von der Mittelstation Murtèl hinunter zur Alp Margun übersehen. Auf halbem Weg passiert man den Schlepplift Curtinella, der den Wechsel zu den einfacheren Pisten von Furtschellas ermöglicht. Bis auf die Talabfahrt zur Talstation Furtschellas werden sportliche Skifahrer allerdings eher enttäuscht sein. Zwei Skiberge besitzt das beim internationalen Publikum beliebte Pontresina. Ambitionierte Skifahrer trifft man hauptsächlich am Piz Lagalb mit seinen steilen Pisten, kaum berührten Tiefschneehängen und anstrengenden Buckelpisten. Die benachbarte Diavolezza lockt mit mittelschweren Pisten, schweren Varianten und einer einzigartigen Kulisse. Hautnah zu erleben ist die hochalpine Landschaft auf der Variante über den Morteratschgletscher, allerdings nur für sichere, konditionsstarke Fahrer. Eine Überraschung bietet das kleine Skigebiet von Zuoz: Auf der Fahrt zum sehenswerten Dorf meint man, es mit einem harmlosen Pistenareal aufzunehmen, doch ist der größte Teil der Pisten am Pizzet und Albanas recht schwierig.

Tiefschnee-/Freeridegebiete: Furtschellas, Corvatsch - Nordseite (nur für Experten)



Skigebiet Diavolezza/Lagalb :

Tiefschnee-/Freeridegebiete: Skitour von Lagalb nach La Rösa, Las Collinas 2 km, Val Arlas 7 km, 10-km-Gletscherabfahrt Diavolezza - Morteratsch



Nordic/Winterwandern: Die Langlaufhochburg der Alpen

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im März findet das Langlauf-Großereignis der Extraklasse statt: Beim Engadin Skimarathon nehmen regelmäßig Tausende die Marathon-Distanz (42 km) zwischen Maloja und Zuoz auf sich. Beim Marathon geht es um Sekunden, ansonsten steht beim Langlaufen im Oberengadin das Natur- und Landschaftserlebnis an erster Stelle.



Spaß auf zwei Kufen

Die verschiedenen Rodel- und Schlittelbahnen in der Region rund um St. Moritz, Lagalb und der Diavolzza lassen das große und kleine Rodelherz höher schlagen. Mit 4,6 Kilometern Länge ist die Rodelbahn Munt Baselgia bei Zernez der längste Schlittelweg, dicht gefolgt von 4,2 Kilometer langen Schlittelbahn Muottas Muragl in Celerina und Chastlatsch (1,5 Kilometer) bei Zuoz.



 nach oben